Jungfreisinnige reichen Mittelstandsinitiative ein – Mittelstand wird entlastet

Mittelstandsinitiative mit 7‘154 Unterschriften eingereicht

Nach 6 Monaten intensiver Sammlung konnte heute mit über 7‘000 Unterschriften die Mittelstandsinitiative eingereicht werden. Dadurch wird das Zürcher Stimmvolk die Möglichkeit haben über eine Einkommenssteuersenkung von durchschnittlich 10% abzustimmen.

Die 650 Millionen, welche durch die Initiative beim Zürcher Bürger in der Tasche bleiben, sollten aus Sicht der Jungfreisinnigen zum grössten Teil vom Kanton getragen werden. Da Gemeinden sehr effizient mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mittel umgehen, ist der Spielraum auf dieser Ebene geringer. Zudem verfügt der Kanton Zürich in den Jahren 2019 & 2020 über einen prognostizierten Überschuss von rund einer halben Milliarde Franken, was die Finanzierung problemlos ermöglicht.

 

Jungfreisinnige danken

Die Jungfreisinnigen sind stolz die Mittelstandsinitiative einreichen zu können. Während unzähligen ehrenamtlichen Stunden wurden die 7‘154 Unterschriften von Jungfreisinnigen gesammelt. Zudem bedanken wir uns bei unseren diversen Unterstützer aus verschiedenen politischen Lagern.

 

Box: Mittelstandsinitiative

Die Mittelstandsinitiative der Jungfreisinnigen will mittels einer Abflachung der untersten Progressionsstufen, einer Erhöhung des Freibetrags und der Streichung des höchsten Progressionssatzes alle Bürgerinnen und Bürger im Kanton Zürich steuerlich entlasten. Damit kann sich der Kanton Zürich auch besser im interkantonalen Steuerwettbewerb platzieren. Denn zurzeit liegt der Kanton Zürich, im Vergleich mit den anderen Kantonen, auf den hintersten Plätzen. Dieser Zustand ist unhaltbar. Die Initiative sorgt dafür, dass der Kanton Zürich nicht nur ein attraktiver Arbeitsort ist, sondern dass er auch als Wohnort attraktiv bleibt.Die Bürgerinnen und Bürger werden von einer durchschnittlichen Steuersenkung von 10% profitieren – der Mittelstand wird von 15% Entlastung profitieren.

www.mittelstandsinitiative.ch

 

 

 

Für Fragen:

Christoph Baumann, Präsident Jungfreisinnige Kt. Zürich, 076 418 91 06

Alain Schwald, Medienverantwortlicher Jungfreisinnige Kt. Zürich, 079 315 85 24

 

Nächste Termine